Martin Allram hat vor einigen Jahren als Quereinsteiger zur Landwirtschaft gefunden und ist längst Bauer „mit Leib und Seele“ geworden. Letzteres ist mehr als ein Wortspiel: Der „Dienst an der Erde“ (vgl. Rudolf Steiner) prägt den gesamten Produktionsablauf, der in biologisch-dynamischer Weise erfolgt. Es sind nicht einfach Nahrungsmittel, die hier im Allram'schen Tagwerk in Dietmannsdorf, unweit von Horn geerntet werden –


alle Martin Allram-Produkte sind „voll Leben“ und zu kaufen sind diese Lebensmittel auch via Online-Shop/ -Bestellung: http://www.allramdaham.at/
Martin ist Produzent und Vertreiber der Rohstoffe, die in sorgsamer Anbau- und Herstellungsweise gewonnen werden, um Energie zu liefern.
Von wegen Beilage – Einkorn & Co. haben die Kraft zur Hauptrolle auf dem Teller! Wohl bekomm's, das Energie-Essen in neuer Definition, zum Beispiel hausgemachte Allram-Nudeln und Allram-Reis. Alle Getreide-Varianten stammen von wahren Kraftlackln wie Emmer, Urkorn, Waldstaude-Roggen und Dinkel. Das Einkorn zum Beispiel von Allramdaham hat wertvolle Inhaltsstoffe, sie machen dieses Urkorn-Getreide zu einem wichtigen Energielieferanten mit der puren Kraft aus der Natur. Urkorn? Einkorn wurde schon 7000 v.Chr. angebaut, es schmeckt kräftiger als herkömmliches Getreide, ist reich an Mineralstoffen sowie Aminosäuren und es gilt als reinigend.
Wo Getreide herkommt, steht auch Brot drinnen - verschiedene Anbieterinnen und Anbieter in Wien verarbeiten Allramdaham-Getreide zu herzhaften Backwaren (Kornradl im 7. zB). Wer es lieber autonom angehen will, der kommt zu einem Back-Workshop (auf Anfrage) und schaut Profis nicht nur über die Schulter, sondern legt gleich selber Hand an.